Akad. Dir. apl. Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Domhardt

Akad. Dir. apl. Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Domhardt

Technische Universität Kaiserslautern
Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnungseit

01.08.2017 in der Freistellungsphase der Altersteilzeit

Email: domhardt@ru.uni-kl.de

Wissenschaftlicher Werdegang

1975-1981:
Studium der Raumplanung an der Abteilung Raumplanung der Universität Dortmund

1981-1987:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrstuhl Landesplanung (Prof. Dr. A. Bloch) der Abteilung Raumplanung der Universität Dortmund

1986:
Promotion zum Dr.-Ing. – Dissertation „Vorranggebiete in der Landes- und Regionalplanung“

1987-2000:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehr- und Forschungsgebiet „Regional- und Landesplanung“ (Prof. Dr. Dr. h.c. H. Kistenmacher) im Studiengang Raum- und Umweltplanung an der Universität Kaiserslautern

seit 1995:
Akademischer Oberrat

seit 2000:
Akademischer Oberrat im Lehrstuhl „Regionalentwicklung und Raumordnung “ (Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß) im Studiengang Raum- und Umweltplanung an der Technischen Universität Kaiserslautern

seit 2005:
Akademischer Direktor

November 2008 – September 2010:
Wissenschaftlicher Koordinator der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. und Vertreter des Direktors

Januar 2011:
Verleihung der Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor (apl. Prof.)“ durch die TU Kaiserslautern

Publikationen

Publikationen (Auswahl verschiedener Veröffentlichungen der letzten Jahre)

  • Hans-Jörg Domhardt/Jan Hilligardt
    Der Regionale Flächennutzungsplan als Lösungsansatz für die Herausforderungen in metropolitanen Stadtregionen? – Überlegungen zur Aufstellung im Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main, in: Raumforschung und Raumordnung, (peer reviewed, online-Publikation bei www.springer.com, Druckfassung Ende 2011 oder Anfang 2012)
  • Hans-Jörg Domhardt
    Verantwortlicher Koordinator und Mitautor des Kapitels 3. “Konzepte und Inhalte von Plänen” S. 203-278 im Grundlagenwerk „Grundriss der Raumordnung und Raumentwicklung“ der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Hannover 2011
  • Hans-Jörg Domhardt (Hrsg.)
    Regionaler Flächennutzungsplan (RegFNP) im Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main. Bisherige Erfahrungen bei der Aufstellung und Hinweise zur künftigen Handhabung, ISBN 978-3-88838-355-7, Arbeitsmaterial der Akademie für Raumforschung und Landesplanung Nr. 355, Hannover 2010
  • Hans-Jörg Domhardt/Gabi Troeger-Weiß
    Germany’s Shrinkage on a Small Town Scale
    Beitrag zur Internationalen Konferenz an der University of California „The future of shrinking cities – problems, patterns and strategies of urban transformation in a global context” im Februar 2007
    published by UC Berkeley’s Institute of Urban and Regional Development (IURD), Center for Global Metropolitan Studies (GMS), and the Shrinking Cities International Research Network (SCIRN), Berkeley, May 2009, S. 161-168
  • Gabi Troeger-Weiß, Hans-Jörg Domhardt, Christoph Scheck
    Engines of Growth beyond metropolitan Areas – Success Factors and Recommendations for Action to Support Development
    In: Wendelin Strubelt (Editor): German Annual of Spatial Research and Policy 2008. Guiding Principles for Spatial Development in Germany, Heidelberg 2009, S.15-35
  • Hans-Jörg Domhardt
    Demographischer Wandel und räumliche Konsequenzen, in: Goldkronacher Gespräche zur Regional- und Kommunalentwicklung, Materialien zur Regionalentwicklung und Raumordnung, Band 25, Kaiserslautern 2008
  • Troeger-Weiß, Gabi/Domhardt, Hans-Jörg/Bauer, Ulrich
    Tertiäre Bildung – quo vadis? Ein Szenario für Hochschulen im Jahr 2020, in: Campus of Excellence e.V. (Hrsg., 2008), Strategien für die Generation Zukunft, Berlin 2008, S. 90-97.
  • Troeger-Weiß, Gabi/Domhardt, Hans-Jörg/Benzel, Lothar
    Orientierungsrahmen mit Handlungsempfehlungen zum Regionalen Handlungskonzept „Wohnen 2020“ in der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, Bonn 2008.
  • Hans-Jörg Domhardt/Gabi Troeger-Weiß/Christoph Scheck
    Erfolgsbedingungen von Wachstumsmotoren außerhalb der Metropolen – Ergebnisse eines angewandten Forschungsprojektes, in: Der Landkreis 6/2008, S. 257- 259
  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hrsg.)
    Erfolgsbedingungen von Wachstumsmotoren außerhalb der Metropolen, BBR Schriftenreihe „Werkstatt: Praxis“ Heft 56, Bonn 2008, Mitautor und Redaktion
  • G. Troeger-Weiß, H.-J. Domhardt
    Die Raum- und Regionalkonversion als neuer Ansatz der Regionalentwicklung – Diskussion an ausgewählten Beispielen in Rheinland-Pfalz, in: Militärische Konversion und ihre Bedeutung für die Kommunal- und Regionalentwicklung in Bayern, Rheinland-Pfalz und in der Tschechischen Republik, Tagungsdokumentation, Sonderheft der Materialien zur Regionalentwicklung und Raumordnung, Band 21, Kaiserslautern 2007
  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hrsg.)
    Festlegungen zum Verkehr in Regionalplänen, BBR Schriftenreihe „Werkstatt: Praxis“ Heft 48, Bonn 2007, Projektleitung, Mitautor und Redaktion
  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hrsg.)
    Freiraumschutz in Regionalplänen, BBR Schriftenreihe „Werkstatt: Praxis“ Heft 40, Bonn 2006,Projektleitung, Mitautor und Redaktion
  • Hans-Jörg Domhardt
    Beitrag „Eigenentwicklung“ in: ARL (Hrsg.): Handwörterbuch der Raumordnung, Hannover 2005
  • Hans-Jörg Domhardt, Hans Kistenmacher
    Beitrag „Planerausbildung und Berufsbild“ in: ARL (Hrsg.): Handwörterbuch der Raumordnung, Hannover 2005
  • Hans-Jörg Domhardt
    Steuerung des Siedlungsflächenwachstums durch raumordnerische Instrumente des Freiraumschutzes in Regionalplänen
    In: Informationen zur Raumentwicklung, IzR 6/04, 2005
  • Hans-Jörg Domhardt
    Räumliche Auswirkungen des demographischen Wandels und Strategieansätze zur Bewältigung

    in: Speyer Texte aus der ev. Akademie der Pfalz, Nr. 11, Februar 2005, S. 10 – 15
  • Hans-Jörg Domhardt , Gabi Troeger-Weiß
    Räumliche Auswirkungen und Konsequenzen für das Landesentwicklungs-Programm
    In: Gemeinde und Stadt, Themenheft Demographischer Wandel, Heft 8/2004 des Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz, S. 233 – 236
  • Hans-Jörg Domhardt
    Bachelor- und Masterabschlüsse in der Raumplanung – Zur Situation der Raum­planerausbildung in Deutschland im Lichte neuer Studienstrukturen
    in: RaumPlanung Nr. 110, Oktober 2003, S. 173 – 178
  • Hans-Jörg Domhardt
    Aufgaben der räumlich-koordinierenden Gesamtplanung auf regionaler Ebene im Rahmen einer nachhaltigen Raumentwicklung
    In: Wilfried Kühling/Christian Hildmann (Hrsg.) Der interative Umweltplan – Chance für eine nachhaltigere Entwicklung?, Dortmund 2003, S. 121 –127
  • Hans-Jörg Domhardt/Willy Spannowsky
    Aufgaben und Möglichkeiten der Steuerung der regionalen Siedlungsentwicklung – Anforderungen an die Instrumente der Landes- und Regionalplanung,
    in: Fach- und Rechtsprobleme der Nachverdichtung und Baulandmobilisierung (Hrsg. Spannowsky/Mitschang), Carl Heymanns Verlag 2002, S. 107-124
  • Hans-Jörg Domhardt
    Anforderungen an Raumplanungsstudiengänge – das Beispiel der Studienreform Raum- und Umweltplanung an der Universität Kaiserslautern
    In: ARL (Hrsg.): Anforderungen zukünftiger Raumplanerausbildung in Mittelosteuropa – Ergebnisse eines internationalen Planerforums in Bratislava
  • ARL-Arbeitsmaterial Nr. 275, Hannover 2001 Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.)
    Planungsbegriffe in Europa Deutsch-Österreichisches Handbuch der Planungsbegriffe, Kaiserslautern/Wien 2001, Mitautor, Redaktion und Mitwirkung bei der Koordination
  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hrsg.)
    Schlanker und effektiver Regionalplan Praxisuntersuchung und Expertise zur Harmonisierung von Festlegungen in regionalen Raumordnungsplänen auf Grundlage des Raumordnungsgesetzes
    Endbericht eines Forschungsprojektes im Auftrag des BMVBW, Heft 101 in der Reihe „Forschungen“ des BBR, Bonn 2001, Mitautor und Redaktion
  • Hans-Jörg Domhardt
    Anforderungen an Raumplanungsstudiengänge – das Beispiel der Studienreform Raum- und Umweltplanung an der Universität Kaiserslautern
    Vortrag im Rahmen des Planerforums an der TU in Bratislava vom 1.–3. 04. 2000, veröffentlicht als: Poziadavky na reformu systému vzdelávania v studijnom odbore priestorové plánovanie a environmentálne plánovania ; in: Architektonické listy, FA STU, Bratislava Januar 2001, Seite 36-39
  • Hans-Jörg Domhardt/Christian Jacoby
    Koordination der regionalen Siedlungsentwicklung durch entscheidungs­unterstützende Baulandpotentialmodelle in: Einig, Klaus (Hrsg.): Regionale Koordination der Baulandausweisung, Verlag für Wissenschaft und Forschung, Berlin 2000, S. 216 – 234
  • Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.)
    Regionaler Flächennutzungsplan – Rechtlicher Rahmen und Empfehlungen zur Umsetzung Forschungs- und Sitzungsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Band 213, Hannover 2000, Mitautor und Mitglied der Arbeitsgruppe
  • Hans-Jörg Domhardt/Jan Hilligardt
    Das „Gewerbeflächenpotenzialmodell Saarland“ – Zur Methodik von Flächenermittlung und –bewertung in der Raumplanung in: Raumforschung und Raumordnung, Heft 1/2000, Seite 24 – 34
  • Hans-Jörg Domhardt
    Was lange währt ….. Studiengang Raum- und Umweltplanung mit neuem Profil in: H.-G. Clev/H.-J. Domhardt/K. Mangels (Hrsg.), Raumplanung als notwendiges Instrument der Zukunftsgestaltung, Festschrift zur Emeritierung von Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Kistenmacher, Selbstverlag Lehr- und Forschungsgebiet Regional- und Landesplanung, Universität Kaiserslautern, 1999, S. 49-62
  • Hans-Jörg Domhardt
    Neue Studienstruktur in Kaiserslautern – Zum Abschluss der Studienreform Raum- und Umweltplanung in: RaumPlanung Nr. 86, September 1999, S.191 – 194
    Hans-Jörg Domhardt Kap. 3.2.2: Freiraumstruktur, in: ARL (Hrsg.), Grundriss der Landes- und Regionalplanung, Hannover 1999, S. 185 – 196
  • Hans-Jörg Domhardt/Jan Hilligardt Gewerbeflächenpotentialmodell Saarland – EDV-gestützte Anwendung einer Methode zur Flächenermittlung und -bewertung in: CORP `99: Computergestützte Raumplanung, Beiträge zum Symposion CORP´99 vom 10.-12. Februar 1999 an der TU Wien, S. 317 – 322
  • Hans-Jörg Domhardt
    EDV-gestützte Freiraumplanung im Landkreis Osnabrück – Entwicklung und Anwendung einer Methodik zur Ausweisung von Vorranggebieten für Freiraumfunktionen in: CORP `99: Computergestützte Raumplanung, Beiträge zum Symposion CORP´99 vom 10.-12. Februar 1999 an der TU Wien, S.41 – 48
  • Hans-Jörg Domhardt
    Untersuchungsmodell zur Ermittlung von Siedlungsflächen­potentialen im Saarland in: Christian Jacoby (Hrsg.): Strategische Umweltvorsorge in der Flächen­nutzungsplanung, Dokumentation der Fachtagung vom 30.-31.03.1995 in Saarbrücken, Sonderheft der Zeitschrift für Angewandte Umweltforschung (ZAU) Nr. 7/1996
  • Hans-Jörg Domhardt/Hans Kistenmacher
    Der Studiengang Raum- und Umweltplanung an der Universität Kaiserslautern in: Raumforschung und Raumordnung, Heft 5/1995, S. 351 – 356
  • Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.)
    Zukunftsaufgabe Regionalplanung Forschungs- und Sitzungsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Band 200, Hannover Mai 1995, Mitautor und Endredaktion
  • Hans-Jörg Domhardt
    Planerausbildung mit Profil – Zur Entwicklung des Studiengangs Raum- und Umweltplanung in Kaiserslautern, in: RaumPlanung Nr. 67, Dezember 1994
Vorträge
  • Der demographische Wandel – Herausforderung für die
    kommunale Daseinsvorsorge
    Vortrag bei der Veranstaltung „Verwaltung und Demografie“
    im Rahmen der Demografiewoche des Landes Rheinland-Pfalz
    am 31. Oktober 2013 in Kaiserslautern
  • ZukunftsiDeeen – Innovative Daseinsvorsorge durch Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien nachhaltig gestalten im Rhein-Hunsrück-Kreis
    Vortrag im Rahmen einer Sitzung des Kreistages am 21. Oktober 2013 in Simmern
  • ZukunftsiDeeen – Innovative Daseinsvorsorge durch Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien nachhaltig gestalten im Rhein-Hunsrück-Kreis
    Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Neue Kooperationen für das Land – Planerische Impulse für Bauten, Orte und Regionen im Ländlichen Raum“ der Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg am 01. Oktober 2013 in Eberbach
  • Modellregion Erneuerbare Energien und ländlicher Raum – Das Beispiel Zukunftsideeen
    Vortrag im Rahmen der Veranstaltung cie-mo (city-eco-mobility) 2013, Nachhaltigkeit in der Mobilitäts- und Stadtentwicklung am 24. September 2013 in Erfurt
  • Dauerhafte Lebensqualität im ländlichen Raum – nachhaltige Regionalentwicklung in der Südpfalz
    Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Entwicklungsperspektiven und –chancen von ländlichen Räumen in Rheinland-Pfalz“ der Friedrich-Ebert-Stiftung am 21. Juni 2013 in Landau
  • Valuation methods: GIS as a planning tool – opportunities and threads
    Vortrag im Rahmen des Aufenthaltes an der Partnerhochschule Virginia Commonwealth University (VCU) am 18. September 2012 in Richmond/Virginia
  • The System of Spatial Planning in Germany – Targets, Instruments and future challenges
    Vortrag im Rahmen des Deutsch-Chinesischen Seminars zum Thema Regionalplanung und Raumordnung – Jüngere Entwicklungen in Deutschland und China, am 20. August 2012 in Assmannshausen
  • Strategien für die Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen – zwischen Anpassung, Stabilisierung und Rückbau
    Vortrag im Rahmen des Forums Ländlicher Raum des Instituts für Städtebau Berlin am 14. Juni 2012 in Berlin
  • The System of Spatial Planning in Germany
    Vortrag im Rahmen des Lehraufenthaltes an der Partnerhochschule Virginia Commonwealth University (VCU) am 27. März 2012 in Richmond/Virginia (USA)
  • Planning with and for the Challenge of Regional Demographic Change
    Vortrag im Rahmen des Lehraufenthaltes an der Partnerhochschule Virginia Commonwealth University (VCU) am 23. März 2012 in Richmond/Virginia (USA)
  • Strategies for Retail Development in Metropolitan Regions: The Example of Stuttgart
    Vortrag im Rahmen des Lehraufenthaltes an der Partnerhochschule Virginia Commonwealth University (VCU) am 22. März 2012 in Richmond/Virginia (USA)
  • Regional Innovation in Frankfurt Region
    Vortrag vor der Richmond Regional Planning District Commission (RPDC) im Rahmen eines Besuches an der Partnerhochschule Virginia Commonwealth University (VCU) am 22. März 2012 in Richmond/Virginia (USA)
  • Challenges of Spatial Development in Germany
    Vortrag im Rahmen des Lehraufenthaltes an der Partnerhochschule Virginia Commonwealth University (VCU) am 20. März 2012 in Richmond/Virginia
  • Lessons learned from prosperous rural areas
    Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz der International Academic Association on Planning, Law and Property Rights an der School of the Built Environment of the University of Ulster, 7.-10. Februar 2012 in Belfast (Nordirland) (gemeinsam mit Gabi Troeger-Weiß und Claudia Bolte)
  • Konversion als Entwicklungsprozess – Erfahrungen und Vorschläge zum Vorgehen, Vortrag im Rahmen der Auftaktveranstaltung „Konversion in Baden-Württemberg“ am 10. Dezember 2011 im Marmorsaal des Neuen Schlosses in Stuttgart, zusammen mit Prof. Dr. habil. Gabi Troeger-Weiß
  • EU, Bund und Land: Welche Anforderungen ergeben sich für die Strukturförderung? Vortrag im Rahmen der Tagung „Wettbewerbsfähigkeit des Ländlichen Raums sichern – Positionsbestimmung und Zukunftsszenarien“, Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Freitag, 11. November 2011 in Rosenfeld
  • Der Bedarf an IT-Kenntnissen und IT-Ausbildung im Oberrheingebiet – Ergebnisse der DELPHI-Studie, Vortrag im Rashmen der Abschlussveranstaltung desw INTERREG IV A – Projektes IT2RHINE am Mittwoch, 10. November 2011 in Strasbourg, Hotel du Départment
  • Wachstumsmotoren in ländlichen Räumen in Rheinland-Pfalz
    Vortrag auf der 16. Sitzung des Beirats für Kommunalentwicklung Rheinland-Pfalz, am 04.11.2011 an der TU Kaiserslautern
  • Wachstumsmotoren in ländlichen Räumen in Rheinland-Pfalz
    Vortrag im Rahmen der Fachtagung “Wachstumsmotoren in Rheinland-Pfalz” der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. am 20.09.2011 im Fraunhofer-Institut (IESE) in Kaiserslautern (zusammmen mit Frau Dipl.-Ing. C. Bolte)
  • The Regional Land Use Plan in the metropolitan region of Frankfurt/Rhine-Main – A new way for spatial planning in metropolitan regions? Vortrag am 6. Juli 2011 im Rahmen des 3. World Planning-Schools Congress (WPSC), Perth, Western Australia, 4th-8th July 2011
  • Probleme der Erreichbarkeit in ländlichen Berggebieten: Die ACCESS Analyse Vortrag im Rahmen der Abschlussveranstaltung zum INTERREG IV B-Projekt ACCESS am 28. Juni 2011 in Varese/Italien
  • The “Regional Land Use Plan” – a solution for challenges in metropolitan regions? The example in the metropolitan region of Frankfurt/Rhine-Main Vortrag im Rahmen der Planning, Law, and Property Rights, Fifth International Conference, Faculty of Law, University of Alberta, 25. – 28. May 2011
  • Durchführung und Resultate der DELPHI-Befragung Vortrag im Rahmen der Expertenkonferenz zum INTERREG IVA – Projekt IT2Rhine am Donnerstag, 19. Mai 2011, in Lauterbourg, Haus des EuroDistricts PAMINA
  • Spatial Planning in Germany, Vortrag an der Polytechnic of Namibia, Department of Land Management, Windhoek, am 08. April 2011
  • IT2RHINE working-group 2 Delphi study & IT competencies Questionnaire and results of the second round Meeting: working – group 2, ZETIS, Landau, November 29st 2010
  • Das Projekt ACCESS Verbesserte Erreichbarkeit von Einrichtungen und Dienstleistungen der Grundversorgung im ländlichen Raum durch organisatorische Innovationen Forum „Europäischer Mehrwert transnationaler Projekt im INTERREG Alpenraumprogramm“ am 08.11.2010 in Ulm
  • Developing the Initial Training Network (TERESE) – Training – Draft Structure and Content of the Training Programme Vortrag im Rahmen eines internationalen Workshops zur Vorbereitung eines Initial Training Network-Antrags im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU am 3./4. November 2010 in Kaiserslautern
  • IT2RHINE working-group 2 Delphi study & IT competencies Questionnaire and results of the first round Meeting: working – group 2, ZETIS, Kaiserslautern, August 31st 2010
  • Orientierungsrahmen und Handlungsempfehlungen zur regionalen Wohnbauent­wicklung in der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, Vortrag anläßlich des Besuchs einer Regierungsdelegation aus der Mongolei in Kaiserslautern am 04. Mai 2010
  • Umsetzungsmöglichkeiten und Unterstützung eines kooperativen, regionalen Flächenmanagements, Vortrag im Rahmen des Abschlussworkshops zu Refina KoReMi „Handlungsempfehlungen für ein kooperatives regionales Flächenmanagement im Spiegel politischer Entscheidungen“ am 26. März 2010 in der Universität Leipzig
  • Nachhaltiges Siedlungsflächenmanagement – von der Erfassung zur Umsetzung Veranstaltung,
    Vortrag im Rahmen der Fachveranstaltung „Nachhaltiges Siedlungsflächen-Management Raum+ Rheinpfalz“ am 14. Mai 2009 in der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Neustadt
  • Orientierungsrahmen und Handlungsempfehlungen zur regionalen Wohnbauentwicklung dargestellt am Beispiel der Gemeinde Wachtberg,
    Vortrag im Rahmen einer regionalen Informationsveranstaltung in der Gemeinde Wachtberg am 22. Januar 2009
  • Auswirkungen des demographischen Wandels auf die kommunale Entwicklung,
    Vortrag des ZIRP-Kongresses Kommunen im ländlichen Raum am 11.12.2008 in Eisenberg
  • Erfolgsbedingungen von Wachstumsmotoren außerhalb der Metropolen,
    Vortrag auf der Jahrestagung 2008 der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Wirtschaftsförderer (AGKW) NRW in Düsseldorf, 04.09.2008
  • Demographischer Wandel und Auswirkungen auf die Regional- und Kommunalentwicklung,
    Vortrag bei der 35. Verbandsversammlung des Regionalen Planungsverbandes Westmittelfranken, Feuchtwangen, 09.07.2008
  • Erfolgsfaktoren für regionale Wachstumsmotoren außerhalb der Metropolen – Diskussion ausgewählter Ergebnisse
    Vortrag zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß im Rahmen der Abschlussveranstaltung des BBR-Forschungsprojektes „Erfolgsbedingungen von Wachstumsmotoren außerhalb der Metropolen“ am 15.04.2008
    im Dt. Landkreistag in Berlin
  • Demographic change – a new challenge for spatial development in Germany
    Vortrag im Rahmen der Fachexkursion an die University of California/Berkeley vor Dozenten und Studierenden der UC/Berkely am 11. Oktober 2007
  • Spatial challenges caused by demographic change in Germany (zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß)
    Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz „The future of shrinking cities – Problems, patterns and strategies of urban transformation in a global context” an der University of California/Berkeley am 09. Februar 2007
  • Zentrale Orte und Gleichwertigkeitsprinzip – Ist eine Anpassung des Zentrale-Orte-Systems als Antwort auf die demografische Entwicklung notwendig?
    Im Rahmen des Seminars „Regional- und Landesplanung in der Praxis – Aktuelle Aufgaben, Erfahrungsaustausch, Perspektiven“ des Instituts für Städtebau der Deutschen Akademie für Städtbau und Landesplanung Berlin, 16. Mai 2006
  • Georgien – Aufgaben der Raumentwicklung in einem Transformationsland Bericht aus dem GTZ-Projekt „Landmanagement Georgien“
    Vortrag im Rahmen des Seminars „Planen und Bauen im Ausland“ des Studiengangs Bauingenieurwesen der Universität der Bundeswehr in München am 09.05.2005
  • Freiraumsicherung und Freiraumentwicklung durch Ziele des Regionalplans
    In der Vortragsreihe: Quo vadis Region Stuttgart 2020 ? Standortqualität durch Landschaftsparks am 17.03.2005 beim Verband Region Stuttgart
  • Demographischer Wandel und seine Bedeutung für die Regionalentwicklung
    Forum zum Demographischer Wandel der Landesstraßenverwaltung Rheinland-Pfalz am 14.12.2004 in Emmelshausen
  • Räumliche Auswirkungen des demographischen Wandels und Strategieansätze zur Bewältigung
    Im Rahmen der Tagung: Gender und Methusalem – Chancengleichheit im gesellschaftlichen Wandel ? am 22.10.2004 im Rathaus Kaiserslautern
  • Stadtregionale Entwicklungen im Metropolraum Frankfurt/Rhein-Main und neue Instrumente zur Steuerung (RegFNP)
    beim 29. Deutscher Schulgeographentag in Berlin am 29.09.2004
  • Georgien – Land am Kaukasus im Umbruch
    Vortrag im Rahmen des geographischen Kolloquiums des Instituts für Geographie der Universität Koblenz-Landau, Standort Landau am 17.06.2004
  • Strategieansätze zur Bewältigung des demographischen Wandels in ländlichen Räumen
    Im Rahmen der Regionaltagung: Geisterdörfer im Hunsrück? – Herausforderung demographische Entwicklungen, am 26.03.2004 im Hunsrückhaus am Erbeskopf
  • Weiterentwicklung von Achsenkonzepten in Raumordnung und Landesplanung
    Kolloquium Raumordnung und Verkehr in der Landesentwicklungsplanung am 17. 09. 2003 in der FH Erfurt
  • Hochwertige Industrie- und Gewerbeflächen als Potential zur Landesentwicklung
    Das „Gewerbeflächenpotential-Modell Saarland“ als Entscheidungsgrundlage –
    Im Rahmen der Enquete: Leitbilder – Strategien – Instrumente der Raumordnung, Wege zur Umsetzung des Landesentwicklungskonzepts von Niederösterrreich, am 13. Juni 2003 in St. Pölten
  • Raumordnerische Instrumente einer ressourcenschonenden Flächennutzung
    Vortrag auf der 8. Thüringer Regionalplanertagung am 5. und 6. September 2002 in Nordhausen
  • Aufgaben der räumlich-koordinierenden Gesamtplanung auf regionaler Ebene im Rahmen einer nachhaltigen Raumentwicklung
    Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Der integrative Umweltplan“ am 26.02.2002 an der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg
  • Schlanker und effektiver Regionalplan – Praxisuntersuchung und Expertise zur Harmonisierung von Festlegungen in regionalen Raumordnungsplänen auf Grundlage des Raumordnungsgesetzes
    Vortrag auf dem 5. Planerforum der ARL-LAG Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland:„Schlanke Pläne“ – Pläne und Programme der dritten Generation, 06.06.2000 in Frankfurt
  • Effektivierung und Verschlankung der Regionalplanung – Aspekte der bundesweiten Fachdiskussion
    Vortrag auf der niedersächsischen Regionalplanertagung am 06.04.2000 in Barsinghausen
  • Anforderungen an Raumplanungsstudiengänge – das Beispiel der Studienreform Raum- und Umweltplanung an der Universität Kaiserslautern
    Vortrag im Rahmen des Planerforums an der Technischen Universität in Bratislava vom 1.–3.04.2000
  • Aufgabenfelder und Leistungsprofil des schlanken und effektiven Regionalplans
    Vortrag im Rahmen von „Pro Plan“ – Fortbildungsprogramm für Regionalplaner in Thüringen am 30.03.2000 in Erfurt
  • Anforderungsprofil eines schlanken und effektiven Regionalplans
    Vortrag im Rahmen des Abschlußkolloquium „Weiterentwicklung der Landschaftsrahmenplanung und ihre Integration in die Regionalplanung“ am 29.11.1999 in Leipzig
  • EDV-gestützte Freiraumplanung im Landkreis Osnabrück – Entwicklung und Anwendung einer Methodik zur Ausweisung von Vorranggebieten für Freiraumfunktionen
    Vortrag bei der CORP `99: Symposion Computergestützte Raumplanung, 10. Februar 1999 an der TU Wien
  • Einsatzmöglichkeiten Geographischer Informationssysteme in der räumlichen Planung – dargestellt am Beispiel der Ermittlung von Gewerbepotentialen im Saarland
    Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe des WAR-Institutes der TU Darmstadt im SS 1998 am 22.06.1998
  • Umweltorientiertes Untersuchungsmodell zur Ermittlung von Siedlungsflächenpotentialen im Saarland
    Vortrag am 31.03.1995 bei der internationalen Fachtagung „Strategische Umweltvorsorge in der Flächennutzungsplanung“ in Saarbrücken
  • Umweltvorsorge durch räumliche Planung: EDV-gestützter methodischer Ansatz zur Beurteilung der zukünftigen Siedlungsentwicklung
    Vortrag beim I. Internationalen Kongress „Aktives Flächenmanagement“ in Stuttgart, September 1994
Forschungsarbeiten

Forschungsarbeiten (Auswahl der letzten Jahre)

  • Ländliche Räume in Rheinland-Pfalz zwischen Schrumpfung und Wachstum:
    Wachstumsmotoren in ländlichen Räumen in Rheinland-Pfalz
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß, wiss. Untersuchung im Auftrag der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V., 2009 – 2011
  • Einrichtung einer lokalen Online-Shopping- und Online-Services-Internetplattform in Verbindung mit Hol- und Bringdiensten
    Modellversuch in den Gemeinden Freiamt und Wolfach im Rahmen des INTERREG IVB-Projekt ACCESS „Improving accessibility of services of general interest – organisational innovations in rural mountain areas“,
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß in Kooperation mit dem Regionalverband Südlicher Oberrhein, 2009 – 2011
  • Improving accessibility of services of general interest – organisational innovations in rural mountain areas (ACCESS)
    Verbesserung der Erreichbarkeit von Einrichtungen und Dienstleistungen der Daseinsvorsorge im Ländlichen Raum durch organisatorische Innovationen,
    INTERREG IVB-Projekt in Kooperation mit dem Regionalverband Südlicher Oberrhein,
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß 2009 – 2011
  • Kreisentwicklungskonzept 2020 für den Rhein-Sieg-Kreis
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß, wiss. Untersuchung im Auftrag der des Rhein-Sieg-Kreises, April 2008 – März 2009
  • Kommunales Entwicklungskonzept für die Kreisstadt Limburg a. d. Lahn
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß, wiss. Untersuchung im Auftrag der Stadt Limburg an der Lahn, April – Dezember 2008
  • FLAIR „Flächenmanagement durch innovative Regionalplanung“ – am Beispiel der Stadt Vogtsburg im Kaiserstuhl
    Projektleiter, wiss. Untersuchung im Rahmen eines REFINA-Projektes, Januar – Mai 2008
  • Einzelhandelskonzeption für den Landkreis Osnabrück und deren Implementierung in das Regionale Raumordnungsprogramm
    Pilotstudie in ausgewählten Gemeinden zur Abgrenzung zentraler Versorgungsbereiche im Landkreis Osnabrück
    Projektleitung zusammen mit Dipl.-Geogr. Klaus Mensing (CONVENT).
    Dezember 2006 bis Oktober 2007
  • Regionales Handlungskonzept Wohnen 2020 für die Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß, wiss. Untersuchung im Auftrag des RAK Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, Januar 2007– Mai 2008
  • Erarbeitung eines kommunalen Entwicklungskonzeptes für die Gemeinde St. Peter im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß, wiss. Untersuchung im Auftrag der Gemeinde St. Peter, Juli 2006 – März 2007
  • Erfolgsbedingungen von Wachstumsmotoren außerhalb der Metropolen
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß, Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Oktober 2006 bis November 2007
  • Perspektiven der regionalen und kommunalen Entwicklung der Verbandsgemeinden Hermeskeil, Mendig, Rheinböllen und Westerburg unter besonderer Berücksichtigung der Wirkungen der Konversion der Bundeswehr
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß, wiss. Untersuchung im Auftrag der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz, Januar – Juli 2005
  • Appropriate basic provision of public services as an essential precondition for sustainable development in sparsely populated mountain regions (PUSEMOR)
    Grundversorgung in dünnbesiedelten Gebieten Neue Bedürfnisse und innovative Angebotskonzepte
    INTERREG IIIB Projekt in Kooperation mit dem Regionalverband Südlicher Oberrhein, Freiburg, Projektzeitraum Februar 2005 – Juni 2007
  • FoPS-Projekt „Raumordnungsrechtliche Festlegungen zum Verkehr in Regionalplänen – eine vergleichende Analyse zur Verbesserung gemeindlicher Planungsvorgaben“ (BMVBW-Forschungsvorhaben Nr. 73.322/2004)
    Projektleiter, Bearbeitung zusammen mit dem ISB der RWTH Aachen und dem ZIR Münster, Projektzeitraum Oktober 2004 – Januar 2006
  • Wissenschaftlichen Untersuchung „Vision 2020 – Kommunales Entwicklungskonzept für die Gemeinde Mörlenbach (Kreis Bergstrasse)“ im Auftrag der Gemeinde Mörlenbach
    Projektleiter zusammen mit Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß September 2003 – Oktober 2004
  • Leiter der Arbeitsgruppe „Regionaler Flächennutzungsplan im Ballungsraum Rhein-Main“ der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland der ARL, seit Januar 2003
    Begleitforschung zur erstmaligen Aufstellung eines Regionalen Flächennutzungsplans nach § 9 Abs. 6 ROG
  • Expertise: Freiraumschutz in Raumordnungsplänen
    Projektleitung, Oktober 2002 bis Mai 2003 Forschungsauftrag des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung in Bonn
  • Untersuchung der Struktur, Entwicklung und Perspektiven des Fremden¬verkehrs sowie des Einzelhandels in der Sickingenstadt Landstuhl unter besonderer Berücksichtigung der U.S. Militärpräsenz
    Projektleitung, April bis Juni 2002 Wissenschaftliche Untersuchung im Auftrag der Verbandsgemeinde Landstuhl
  • Wissenschaftliche Untersuchung des Entwurfs des Landesentwicklungsprogramms (LEP) Thüringen vom April 1999 sowie weitere Mitwirkung bei der Vorbereitung der Fortschreibung des zukünftigen LEP Thüringen
    Projektleitung, September 2000 – Mai 2001 Auftrag der Thüringer Staatskanzlei, Abt. Raumordnung und Landesplanung
  • Schlanker und effektiver Regionalplan Praxisuntersuchung und Expertise zur Harmonisierung von Festlegungen in regionalen Raumordnungsplänen auf Grundlage des Raumordnungsgesetzes
    Forschungsprojekt im Auftrag des BMVBW in Zusammenarbeit mit der Planungsgruppe Ökologie + Umwelt, Hannover sowie Prof. Dr. jur. Erbguth, Rostock, Februar 1999 – Mai 2000
  • Vorstudie für den Bereich Naturschutz und Landschaftspflege in Vorbereitung der Fortschreibung des Landesraumordnungsprogrammes von Mecklenburg-Vorpommern
    Wissenschaftliche Untersuchung im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Bau Mecklenburg-Vorpommern in Zusammenarbeit mit Planungsgruppe Ökologie + Umwelt, Hannover sowie UmweltPlan GmbH, Stralsund Oktober 1998 – Juli 1999
  • Mitarbeit im Arbeitskreis „Regionaler Flächennutzungsplan“ der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), 1998 – 2000 Entwicklung und Erprobung EDV-gestützter Freiraumplanung am Beispiel des Landkreises Osnabrück
    Mitarbeit und wissenschaftliche Begleitung einer mit Mitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Untersuchung des Landkreises Osnabrück März 1996 – September 1998
  • Ermittlung und Bewertung von landesweit und überörtlich bedeutsamen Gewerbeflächenpotentialen im Saarland
    Landesweite Untersuchung im Saarland unter Verwendung des geographischen Informationssystems ARC/Info Untersuchungsauftrag vom Minister für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes, September 1995 – Juli 1996
  • Auswertung ausgewählter Pläne und Programme der Regionalplanung im Bundesgebiet
    Forschungsauftrag des Bundesministers für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau zur Erarbeitung von Empfehlungen für die anstehende ROG-Novelle September 1995 – September 1996
  • Ermittlung und Bewertung von landesweit und überörtlich bedeutsamen Gewerbeflächenpotentialen im Saarland
    Pilotstudie für ausgewählte Gemeinden im Saarland unter Verwendung des geographischen Informationssystems ARC/Info Untersuchungsauftrag vom Minister für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes, Oktober 1994 – Februar 1995
  • Mitarbeit und Geschäftsführung im Arbeitskreis „Regionalplanung 2000“ der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), 1992 – 1995
Sonstiges

November 1996 – Juli 2011:
Lehrbeauftragter an der Universität Koblenz-Landau, Standort Landau im Studienfach „Raumordnung, Raumplanung und Umweltschutz“

seit 2010:
Mitglied in der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Hannover

November 2008 – September 2010:
Wissenschaftlicher Koordinator und Vertreter des Direktors bei der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V.

April 2008 bis November 2008:
Beratung für die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. für die Themenfelder Regionalentwicklung, Clustermanagement, Strukturwandel sowie Fort- und Weiterbildung im Rahmen einer Coaching-Vereinabrung

Februar 2008:
Mitwirkung beim Workshop zur „Planerausbildung II“ von ARL, DASL, IfR und SRL am 8.2.2008 in Frankfurt, Input-Referat und Statements

September 2007:
3. Deutsche Regionalplanungstagung am 6./7. September 2007 in Gera „Regionalplanung im europäischen Kontext“Moderationen einer Plenumsdiskussion und einer Arbeitsgruppe

Seit Januar 2005:
Berufung als Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland der ARL für die Jahre 2005 – 2008 sowie gleichzeitig
Berufung zum stv. Leiter der Lenkungsgruppe der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland der ARL

13. Dezember 2004:
Leitung des bundesweiten Expertenworkshop „Freiraumschutz in Regionalplänen – Anforderungen an die zukünftige Handhabung von freiraumbezogenen Festlegungen in Regionalplänen beim Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Bonn

März 2004:
Auf Einladung der ADA (Arriyad Development Authority) Teilnahme an der internationalen Expertenkommission zur abschließenden Beurteilung der vorliegenden Bewerbungen für den „Strategy Plan for the Arriyadh Region (SPAR)“ in Riad/Saudi-Arabien

2003 – 2005:
Geschäftsführer der Studienreformkommission Bachelor- und Masterstudiengänge in der Fachrichtung Raum- und Umweltplanung

Januar 2003 – Dezember 2009:
Leiter der Arbeitsgruppe „Regionaler Flächennutzungsplan im Ballungsraum Rhein-Main“ der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland der ARL

WS 2001/2002 – WS 2004/2005:
Initiator und verantwortliche Durchführung der Veranstaltungsreihe „Berufseinstieg in der Raumplanung – Absolventen der RU berichten“, Vortragsreihe von IfR e.V. und Alumni-Vereinigung RU an der Uni Kaiserslautern

Juli 2001 – Juli 2004:
Mitwirkung im GTZ-Projekt „Landmanagement Georgien“ zusammen mit Planern aus anderen Fachgebieten des Studiengangs Raum- und Umweltplanung sowie Fachleuten aus der Planungspraxis;
in diesem Zusammenhang bislang fünf Arbeitsaufenthalte in Georgien im Oktober 2001, April und September 2002, April 2003 sowie April 2004,
Qualifizierungsmaßnahmen für Mitarbeiter des Bauministeriums und diverse Vorträge an der Georgisch Technischen Universität Tbilisi
Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland der ARL seit 2001

Mai 1998 – April 2000:
Mitglied im ARL-Arbeitskreis „Regionaler Flächennutzungsplan“
hierbei Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung eines Workshops der ARL zu diesem Thema am 24.11.1999 in Bremen sowie am 25.05.2001 in Hannover

November 1996 – Juli 2011:
Lehrbeauftragter an der Universität Landau für das Fach „Raumordnung, Raumplanung und Umweltschutz“

seit Februar 1996:
Mitglied im Informations- und Initiativkreis „Regionalplanung“ der ARL
hierbei Mitarbeit bei Thesenpapieren zu verschiedenen Themenfeldern (vgl. u.a. ARL-Nachrichten)

November 1995 – Ende 1999:
Mitglied in der Studienreformkommission für den Studiengang Raum- und Umweltplanung an der Universität Kaiserslautern
hierbei seit Mitte 1997 als Geschäftsführer tätig

seit April 1995:
Korrespondierendes Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) in Hannover

Mitgliedschaften
  • Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL)
  • Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland der ARL
  • Informationskreis für Raumplanung (IfR)
  • UVP-Gesellschaft e.V.
  • Verkehrsclub Deutschland (VCD)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Demographie e.V.
Lehrauftrag Landau

Lehrauftrag an der Universität Landau:
Raumordnung, Raum- und Landschaftsplanung und Umweltschutz

Akad. Dir. apl. Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Domhardt

einsemestrige Vorlesung,
jährlich im Sommersemester
Do, 08:15-09:45 Uhr, Beginn: 14.04.2010

Menü