Band 22: Sicherung der Nahversorgung im ländlichen Raum – eine Untersuchung am Beispiel der Verbandsgemeinden Römerberg-Dudenhofen und Kirchheimbolanden

AzR

Arbeitspapiere zur Regionalentwicklung – Elektronische Schriftenreihe des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung (E-Paper) – Band 22

Erdina Berisha
Sicherung der Nahversorgung im ländlichen Raum – eine Untersuchung am Beispiel der Verbandsgemeinden Römerberg-Dudenhofen und Kirchheimbolanden

Nahversorgung ist mehr als nur eine Bedarfsdeckung – sie sichert Lebensqualität für alle Bevölkerungsgruppen. Aus diesem Grund sollte insbesondere die ältere sowie mobil eingeschränkte Bevölkerungsgruppe von der Nahversorgung nicht ausgeschlossen werden.

Die Sicherung der Nahversorgung wird vor allem im ländlichen Raum durch den demographischen Wandel sowie durch den Strukturwandel im Einzelhandel erschwert. Der demographische Wandel, welcher mit abnehmender Bevölkerungszahl sowie mit Veränderungen in der Haushaltsstruktur und der älter werdenden Bevölkerung einhergeht, beeinflusst die Nachfrageseite enorm. Dagegen macht sich der Strukturwandel im Einzelhandel auf der Angebotsseite durch Konzentrationsprozesse sowie dem Rückzug aus der Fläche bei gleichzeitiger Vergrößerung der Betriebsflächen mit einer abnehmenden Zahl an Standorten bemerkbar.

Die vorliegende Arbeit widmet sich, vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und des Strukturwandels im Einzelhandel, der Frage, wie die Nahversorgung in den Verbandsgemeinden Römerberg-Dudenhofen und Kirchheimbolanden gesichert ist. Ziel ist es, auf Grundlage von theoretischen Zugängen die Nachfrageseite sowie die Angebotsstruktur durch eine Bestandsaufnahme in den jeweiligen Verbandsgemeinden darzustellen. Darauf basierend werden die Defizite in den jeweiligen Untersuchungsräumen aufgezeigt sowie zukünftige Handlungsempfehlungen abgeleitet.

ISSN: 1869-3814
Seitenanzahl: 214

Download

Menü