Dialogforum Regionale Zukunftsforschung: Risiken – Chancen – Strategien

Tagung des Denk.Raum.Zukunft vom 20. bis 21. Oktober 2016 in der Evangelischen Akademie Schwanenwerder

Die Zukunftsforschung gewinnt aus regionalwissenschaftlicher Sicht angesichts der Vielzahl von höchst unterschiedlichen gesellschaftlichen, sozialen, ökonomischen, ökologischen und politischen Herausforderungen derzeit an Bedeutung und stellt ein aktuelles Thema dar. Fragen nach den für Regionen und Städte relevanten Trends und Herausforderungen und deren Wirkungen spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Frage, mit welchen Strategien Städte und Regionen zukunftsfest gemacht werden können. Die regionale und kommunale Trendforschung hat Relevanz für eine Vielzahl von Strukturbereichen. Die Tagung befasst sich daher mit einem breiten fachlichen Spektrum von Trends auf regionaler und kommunaler Ebene sowie mit deren Inwertsetzung und Möglichkeiten zur Steuerung.

Themen des Diskussionsforums sind:
• Migration und Möglichkeiten der Integration in den Wohnungs-, Arbeits- und Bildungsmarkt
• Trend zur Digitalisierung im Einzelhandel und Dienstleistungsbereich
• Trends im Bereich der seniorenspezifischen Daseinsvorsorge
• Trends im Bereich der Infrastruktur sowie
• Trends im Bereich Strategien und Steuerungsansätze auf regionaler und kommunaler Ebene.

Tagungsflyer zum Download

Hier finden Sie die Vortragsfolien bzw. Redemanuskripte der unterschiedlichen Referenten in chronologischer Reihenfolge:

Herausforderungen und Chancen durch Migration – Aktuelle Praxis im Bundesland Hessen
Priv.-Doz. Dr. habil. Jan Hilligardt
Geschäftsführender Direktor des hessischen Landkreistages

Chancen und Herausforderungen durch Migration: Arbeitsmarkt-Bildungsmarkt-Wohnungsmarkt
Dr. Alexander Kubis
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg

Online oder urban? – neue Trends im Dienstleistungsbereich und Einzelhandel
Thomas Kiwitt
Technischer Direktor im Verband Region Stuttgart, Stuttgart

Zukunftsforschung praktisch anders! Mit Labs und Hubs Trends erkennen und Regionen gestalten
Futureorg Institut, Dortmund

Alters- und Pflegeheime eine Fehlinvestition der Kommunen?
Anton Zahneisen
Geschäftsführer der SOPHIA living network GmbH, Bamberg

Ins Heim oder daheim? Alters- und Pflegeheime eine Fehlinvestition in Kommunen?
Univ.-Prof. Dr. Uwe Fachinger
Institut für Gerontologie der Universität Vechta, Vechta

Wege zu einer erfolgreichen Integration – The House of One
Pfarrer Erik Haußmann
The House of One, Berlin

Zukunftsforschung für langfristig nachhaltige Zukunftsgestaltung in Kommunen
Prof. Dr. Rolf Kreibich
Direktor des SFZ Sekretariat für Zukunftsforschung an der FU Berlin,
Mitglied des World Future Council (Weltzukunftsrat)

Neue Infrastrukturen
Prof. Dr. Stefan Carsten
Berater der Daimler AG – Society and Technology Resarch Group, Stuttgart-Bonn

Entwicklungschancen durch mehr oder andere Infrastruktur? Qualität vor Quantität?!
Prof. Dr. Stefan Siedentop
Direktor des ILS-Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund

Faktoren für die Zukunftsfestigkeit von Regionen und Städten
Dr. Christian Hundt
Geographisches Institut der Ruhr-Universität Bochum, Bochum

Faktoren für die Zukunftsfestigkeit von Regionen und Städten
Heike Arend
Geschäftsführerin der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz e.V. (ZIRP), Mainz

Faktoren für die Zukunftsfestigkeit von Regionen und Städten
Dr. Christa Standecker
Geschäftsführerin Metropolregion Nürnberg

 

Termin:
Donnerstag, 20. Oktober 2016 bis Freitag 21. Oktober 2016

Ort:
Evangelische Akademie Schwanenwerder
Inselstrasse 27, 14129 Berlin-Schwanenwerder
Telefon 030 – 803 54 86
info@berlin-schwanenwerder.de
www.berlin-schwanenwerder.de

Veranstalter:
TU Kaiserslautern
-Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung
-Research Center „Region und Stadt“ der TU Kaiserslautern

Think Tank „Denk.Raum.Zukunft“, Kaiserslautern-Hannover
Pestel-Institut, Hannover
ZIRP – Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz

Tagungsorganisation:
Univ.-Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß
apl. Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Domhardt
Dipl.-Geograph Marcel Gärtner
Dr.-Ing. Kirsten Mangels
Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der TU Kaiserslautern

Menü