Fachforum zum Thema „Digitalisierung als Beitrag zur Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse“

im Rahmen des 14. Zukunftsforums „Ländliche Entwicklung“
des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
zum Thema „Alles digital oder doch wieder normal?“
Am 21. Januar 2021

Der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der TU Kaiserslautern veranstaltete am 21. Januar 2021 in Zusammenarbeit mit dem Beirat für Raumentwicklung beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sowie der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft ein Fachforum zum Thema „Digitalisierung als Beitrag zur Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse“ im Rahmen des digital veranstalteten 14. Zukunftsforum „Ländliche Entwicklung“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zum Thema „Alles digital oder doch wieder normal?“.

Die Diskussion über die Schaffung gleichwertiger Lebensbedingungen gerade in Verbindung mit der Diskussion um die Entwicklung ländlicher Räume ist nicht neu, jedoch gewinnt sie aufgrund aktueller Rahmenbedingungen und Entwicklungstrends neue Dimensionen.

Die Gleichwertigkeit von Räumen bedeutet vergleichbare Startchancen, vergleichbare Entwicklungsmöglichkeiten, Zugang und Erreichbarkeit zu öffentlichen und privaten Einrichtungen der Daseinsvorsorge, jedoch auch vergleichbarer Zugang zu Fördermöglichkeiten auf der Ebene der EU, des Bundes und der Länder und damit vergleichbare Möglichkeiten zur Gestaltung des demographischen, sozialen und wirtschaftlichen Strukturwandels. Ferner bedeutet Gleichwertigkeit vergleichbare Lebensqualitäten, vergleichbare Qualifi kationschancen für Arbeitnehmer und vergleichbare (technologische) Innovationsmöglichkeiten für Unternehmen.

Gleichwertige Lebensverhältnisse sind ein aktuelles Handlungsfeld von Staat und Kommunen. Weitgehend offen und diskussionsfähig ist die Frage nach der Umsetzung und Verwirklichung des Anspruchs von gleichwertigen Lebensbedingungen, sei es durch das bisherige oder auch neue Instrumentarium der Raumordnung und Raumentwicklung oder sei es auch durch sektorale Ansätze, bei denen der Raumordnung koordinierende Funktion zukommen kann.

Im Vordergrund des Fachforums zum Thema „Digitalisierung als Beitrag zur Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse“ stand daher die Frage, welche konkrete Maßnahmen und Projekte zur Schaffung gleichwertiger Lebensbedingungen beitragen können und welchen Beitrag hierzu die Digitalisierung leisten kann.

Dazu wurden im Rahmen des Fachforums grundsätzliche Herausforderungen und Chancen, Perspektiven und Handlungsstrategien bei der Digitalisierung zu verschiedenen Strukturbereichen wie E-Commerce, Homeoffice, soziale Vernetzung, Infrastruktur und medizinische Versorgung verschiedene Positionen und Strategien erörtert. Zudem stellte das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat eigene Vorhaben zur Stärkung von Regionen im Rahmen der Digitalisierung vor, mit dem Ziel gleichwertige Lebensverhältnisse anzustreben.

Die Veranstaltung wurde von insgesamt 500 Teilnehmer:innen besucht, womit das Fachforum eines der meistbesuchten der gesamten Tagung war. Die hohe Besucherzahl dokumentiert die Bedeutung des Themas gerade auch für die weitere Entwicklung ländlicher Räume.

Flyer-Cover zum Fachforum der Tagung (Gestaltung: a.k.m. Agentur für Kommunikation & Marketing GmbH & Co. KG, Bayreuth)
Entwicklungsstand der Digitalisierung in Deutschland: Anteil an 50Mbit-Breitband-Anschlüssen in Deutschland auf Kreisebene 2018. (Quelle: Deutschlandatlas des BMI 2021)
Menü