Band 2: Siedlungsentwicklung im deutsch-luxemburgischen Grenzraum – Arbeitsfelder und Handlungsempfehlungen zur Steuerung am Beispiel des Landkreises Trier-Saarburg

AzR

Arbeitspapiere zur Regionalentwicklung – Elektronische Schriftenreihe des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung (E-Paper) – Band 2

Sarah Geyer
Siedlungsentwicklung im deutsch-luxemburgischen Grenzraum
Arbeitsfelder und Handlungempfehlungen zur Steuerung am Beispiel des Landkreises Trier-Saarburg

Die Öffnung der europäischen Binnengrenzen nach dem Schengener Abkommen und dieaußergewöhnliche Dynamik des Arbeitsmarktes in Luxemburg haben speziell im deutsch-luxemburgischenGrenzraum zu tiefgreifenden Veränderungen in der Raum- und Siedlungsstrukturgeführt.

Im vorliegenden E-Paper wird am Beispiel des Landkreises Trier-Saarburg die siedlungsstrukturelleund demographische Entwicklung dieses Grenzraumes im Einfl ussbereich von Luxemburganalysiert. Die sehr dynamische Siedlungsentwicklung in diesem Landkreis hat mitstark ansteigenden Baulandpreisen, starken Verkehrsbelastungen aufgrund von gewachsenenPendlerströmen sowie sinkenden Freiraumqualitäten einige Negativerscheinungen mit sich gebracht.

Die aufgetretenen Fehlentwicklungen werden zumeist durch mangelnde Vorgaben und Vorstellungenin der Bauleitplanung und der Regionalplanung, sowie durch unzureichende grenzüberschreitendeAbstimmung begünstigt. In dieser Arbeit werden daher fachübergreifendeEntwicklungsleitlinien entwickelt, die mittels konkreter Handlungsempfehlungen auf denverschiedenen Ebenen umgesetzt werden können, und geeignet erscheinen den Fehlentwicklungenerfolgreich entgegen zu wirken.

ISSN 1869-3814
Seitenzahl: 106

Download

Menü