11. KL-Forum am 22. März 2013: Der ländliche Raum-Wirtschaftsstandort der Zukunft

11. Kaiserslauterner Forum 2013: Der ländliche Raum-Wirtschaftsstandort der Zukunft

Am 22. März 2013 veranstaltete der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der TU Kaiserslautern unter der Leitung von Frau Univ.-Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß gemeinsam mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) in der „Rotunde“ das 11. Kaiserslauterner Forum. Im Rahmen dieser seit 2001 laufenden und mittlerweile zur festen Institution an der TU Kaiserslautern gewordenen Vortragsreihe werden regelmäßig aktuelle und praxisbezogene Themen der Raumentwicklung behandelt, welche in der Vergangenheit vom Wettbewerb der Kommunen in Europa über den demographischen Wandel und seine Folgewirkungen, die Zukunft von Dienstleistungen im ländlichen Raum bis hin zu den zukünftigen Anforderungen an die Infrastruktur in Rheinland-Pfalz reichten. Mit mehr als 120 Teilnehmern stieß das Kaiserslauterner Forum in diesem Jahr auf ein besonders großes Interesse von Vertretern aus Politik, Landes- und Kommunalverwaltung, Kammern und Verbänden sowie Wissenschaftlern und Studierenden.

Mit dem Thema „Der ländliche Raum-Wirtschaftsstandort der Zukunft“ widmete sich die Veranstaltung in diesem Jahr der zukünftigen Rolle der ländlichen Räume als Standorte insbesondere der mittelständischen Wirtschaft. Gerade in Rheinland-Pfalz, wo ein Großteil der Kommunen und Regionen ländlich strukturiert ist, stellen prosperierende und erfolgreiche Unternehmen eine zentrale Determinante für die Bewahrung der ländlich strukturierten Regionen als attraktive Lebens-, Arbeits- und Erholungsräume und für die Begegnung aktueller Herausforderungen wie dem demografischen Wandel oder auch den sich verändernden finanziellen Rahmenbedingungen der Gemeinden dar.

Zentrale Themen, die im Rahmen der Veranstaltung angesprochen wurden, waren Wertschöpfungspotenziale und Zukunftschancen der ländlichen Räume, geeignete Geschäftsmodelle und Organisationsformen für Unternehmen sowie Erfolgsfaktoren für Hidden Champions in ländlich strukturierten Gebieten.

Hierzu sprachen zunächst Frau Beate Läsch-Weber, Präsidentin des Sparkassenverbands Rheinland-Pfalz, Herr Prof. Dr. Wolfgang George von der Technischen Hochschule Mittelhessen und Vorstand der Andramedos eG sowie Herr Prof. Dr. Jörn Hendrich Block vom Lehrstuhl für Unternehmensführung der Universität Trier. In einer abschließenden Podiumsdiskussion zur Thematik „Hidden Champions im ländlichen Raum“ tauschten die Unternehmensvertreter Herr Dr. Gerhard F. Braun (KOB Gruppe, Wolfstein), Herr Rudolf J. Menningen (Zobel Chemie GmbH, Worms) und Herr Michael Lill (IHK Tetis GmbH, Kaiserslautern) sowie Herr Thomas Hammann von der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Neustadt an der Weinstraße mbH unter reger Beteiligung des Publikums ihre Positionen aus.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass für die ländlichen Räume trotz der bestehenden Herausforderungen durchaus gute Chancen für eine positive Entwicklung in der Zukunft gesehen werden können. Hierfür gilt es, die Chancen, die sich aktuell beispielsweise im Bereich der erneuerbaren Energien oder auch im Gesundheitsmarkt ergeben, zu nutzen und die spezifischen Vorteile der verschiedenen ländlich strukturierten Teilräume, z. B. den innovativen, in der Fläche verteilten Mittelstand oder die starke Bindung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, zu sichern. Hierfür ist ein kooperatives Zusammenwirken aller relevanten Akteure im ländlichen Raum geboten, u. a. im Bereich der Ausbildung des Fachkräftenachwuchses für die ansässigen Unternehmen. Neue Möglichkeiten ergeben sich für die ländlichen Räume ferner im Zuge der verstärkten Forcierung regionaler Wertschöpfungsbeziehungen.

Vorträge

Einführung
Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß
Lehrstuhl Regionalentwicklung Raumordnung
TU Kaiserslautern

Der ländliche Raum – ein Zukunftsstandort
Beate Läsch-Weber
Präsidentin des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz, Mainz

Wertschöpfungspotentiale im ländlichen Raum
Prof. Dr. Wolfgang George
Technische Hochschule Mittelhessen, Gießen
Vorstandssprecher Andramedos eG, Gießen
Der im Rahmen des Vortrags gezeigte Film “Coopville ist überall” kann kostenfrei bei Herrn Prof. Dr. George ausgeliehen werden.

Geschäftsmodelle und Organisationsformen im ländlichen Raum – Familienunternehmen als Erfolgsfaktor?
Prof. Dr. Jörn Hendrich Block
Universität Trier, Professur für Unternehmensführung

Hidden Champions im ländlichen Raum – Podiumsdiskussion mit Input-Statements von
Dr. Gerhard F. Braun
Geschäftsführer der KOB Gruppe, Wolfstein
Präsident der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU)

Thomas Hammann
Geschäftsführer der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Neustadt an der Weinstraße mbH, Neustadt/W.

Michael Lill
Geschäftsführer der IHK Zetis GmbH, Kaiserslautern

Rudolf J. Menningen
Geschäftsführer der Zobel Chemie GmbH, Worms

Schlusswort
Heike Arend
Geschäftsführerin der ZIRP, Mainz

Menü