Band 2: Virtuelle Immobilienbörsen im gewerblichen Sektor

MzR

Materialien zur Regionalentwicklung und Raumordnung (MZR) – Band 2

Simone Perlmann
Virtuelle Immobilienbörsen im gewerblichen Sektor

Wenige technische Entwicklungen haben so grundlegende Veränderungen nach sich gezogen, wie das Internet; dieses erweist sich mittlerweile mehr und mehr als Motor eines strukturellen Wandels, so auch in der Immobilienbranche.

Aus Sicht der Immobilienbranche ermöglichen diese Entwicklungen u.a. eine Übertragung des Immobilienvertriebs auf das neue Medium, wobei insbesondere virtuelle Immobilienbörsen für den internetbasierten Vertrieb der Immobilienprodukte zunehmend an Bedeutung gewinnen. Bislang werden diese allerdings überwiegend auf Privatpersonen und Wohnimmobilien spezialisiert. Die internetbasierte Vermarktung von Gewerbeimmobilien befindet sich unterdessen noch im Anfangsstadium, so dass die Entwicklung von internetbasierten Leistungen und insbesondere die Entwicklung von Leistungskonzeptionen in diesem Sektor noch weitgehend unbearbeitet ist.

Simone Perlmann hat mit dieser Untersuchung Anforderungen der Gewerbeimmobilienbranche auf die Möglichkeiten des neuen Mediums übertragen. Die Zielsetzung der Arbeit bestand darin, mittels bestehender wissenschaftlicher Erkenntnisse der Standortplanung von Gewerbeimmobilien sowie der marktanalytischen Methoden die vielfältigen Anforderungen an die Inhalte einer virtuellen Immobilienbörse im gewerblichen Sektor zu analysieren und Umsetzungsempfehlungen zu geben. Dabei werden einerseits für die internetbasierten Leistungen allgemein Möglichkeiten dargelegt und andererseits am Beispiel einer Software-Lösung von SAP im Bereich der gewerblichen Immobilien aufgezeigt.

ISBN 3-933103-11-8
Seitenzahl: 120
Preis: 19,00 €

Bestellen!

Menü