Touristisches Zukunftskonzept für die Stadtregion Kaiserslautern

Auftraggeber
Stadt und Landkreis Kaiserslautern

Laufzeit
04/2007 – 09/2007

Projektbeschreibung

Tourismus nimmt als Wirtschaftsfaktor in der Stadtregion Kaiserslautern einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Insbesondere nach der WM 2006 in Kaiserslautern steht die Stadtregion im Bereich Tourismus vor neuen Herausforderungen. Im Auftrag der Stadt Kaiserslautern erstellt der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung aktuell ein touristisches Zukunftskonzept für die Stadtregion Kaiserslautern.

Anlass ist zum einen das Entstehen von neuen touristischen Trends im Tourismus. Zum anderen bestehen in der Stadtregion nach der Durchführung der WM 2006 in Kaiserslautern neue Rahmenbedingungen, die die Aktualisierung der im Jahre 2004 vom Lehrstuhl erstellten Tourismuskonzeption notwendig macht. Im Vordergrund der aktuellen Arbeit steht jedoch weniger die Fortschreibung des vorliegenden Konzeptes sondern vielmehr die Einbeziehung der touristischen Akteure in der Stadtregion, um eine von den Akteuren mitgetragenen Strategie für die künftige touristische Entwicklung der Stadtregion erarbeiten zu können.

Ziel ist es demnach aufbauend auf einer Diskussion der neuen Rahmenbedingungen und touristischen Trends eine Analyse der touristischen Potentiale und Alleinstellungsmerkmale der Stadtregion zu erarbeiten um „Leuchtturm-Projekte“ formulieren zu können.

  1. Der erste Baustein umfasst die Aktualisierung der aus dem Jahr 2004 vorliegenden touristischenStruktur- und Marktanalyse.
  2. In Baustein zwei werden aktuelle touristische Trends aus der Literatur erfasst und deren Relevanz für die Stadtregion auf Grundlage der bestehenden Rahmenbedingungen geprüft.
  3. Baustein drei besteht aus zwei moderierten Workshops und Expertengesprächen mit Akteuren im Bereich des Tourismus. Die Workshops haben vor allem das Ziel touristische Experten und Akteure zusammenzuführen um gemeinsam mit Stadt und Lehrstuhl eine Diskussion zur zukünftigen touristischen Entwicklung zu führen. In den Expertengesprächen sollen vor allem die touristischen Bedarfe sowie die zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten zur Diskussion gestellt werden. Ziel der Workshops sowie der Expertengespräche ist es, Entwicklungspotentiale gemeinsam mit den touristischen Akteuren herauszuarbeiten aber auch Defizite ausfindig zu machen um diesen entgegen wirken zu können.
  4. Der vierte Baustein besteht aus der Formulierung eines Strategiepapiers „touristisches Zukunftskonzept für die Stadtregion Kaiserslautern“, in dem aufbauend auf den Analyse- und Diskussionsergebnissen der Workshops Projektvorschläge und Rahmenbedingungen für deren Umsetzung dargestellt werden.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß
Dr.-Ing. Kirsten Mangels

Einzelhandelskonzeption für den Landkreis Osnabrück und deren Implementierung in das Regionale Raumordnungsprogramm
Vermittlung Interkultureller Kompetenz durch das E-learning-tool „Interkulturelle Case Study Tschechien-Deutschland“ an Berufsschulen
Menü