Diskussionsforum Raumentwicklung

Auftraggeber
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Laufzeit
Juni 2018 bis November 2019

Projektbeschreibung

Im Jahre 2016 wurde seitens des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) als neue Veranstaltungsreihe das MORO „Diskussionsforum Raumentwicklung“ etabliert. Ziel dieses Formates ist es, aktuelle Zukunftsthemen mit sehr großer Raumwirksamkeit für gleichwertige Lebensbedingungen und für die Innovationsfähigkeit der Wirtschaft mit hochrangigen Referenten interaktiv mit einem ausgewählten Fachpublikum regelmäßig zu erörtern. Im Fokus steht dabei die Impulssetzung für nachhaltige Lösungen zu eben diesen bedeutsamen aktuellen Zukunftsaufgaben und der Ableitung von Empfehlungen für die Raumordnung. Die Auswahl der diskutierten Themenfelder in den bereits durchgeführten Diskussionsforen berücksichtigte dabei unterschiedliche aktuelle gesellschaftsrelevante Herausforderungen:

  • Wandel der Region zur Energielandschaft? Spannungsfelder und Gestaltungsspielräume für Raumentwicklung und Regionalplanung, 1. Diskussionsforum Raumentwicklung am 26. Januar 2016 in Hannover
  • Der Zustrom von Flüchtlingen und die Einflüsse auf die Raumentwicklung, 2. Diskussionsforum Raumentwicklung am 20. April 2016 in Berlin
  • Zuwanderung und Daseinsvorsorge im ländlichen Raum, 3. Diskussionsforum am 30. Januar 2017 in Berlin
  • Leitbilder in der Raumentwicklung, 4. Diskussionsforum am 23. Juni 2017 in Hamburg
  • Raumentwicklung und digitale Infrastruktur, 5. Diskussionsforum angesetzt für 05. Dezember 2017 in Berlin

Die bislang vier durchgeführten Veranstaltungen in den Jahren 2016 und 2017 haben in den Fachkreisen große Resonanz gezeigt; die Veranstaltungsreihe ist etabliert.

Nun geht es um eine Verstetigung dieser Veranstaltungsreihe sowie um ihre Weiterentwicklung zu einer wiedererkennbaren Kernmarke der Raumentwicklung. Die Diskussionsforen sollen in inhaltlich-fachlicher Hinsicht darauf abzielen,

  • gesamtgesellschaftliche Themenfelder der Raumentwicklung in den Fokus zu bringen und somit aus den verschiedenen Blickwinkeln von in der regionalen Planungspraxis Verantwortlichen sowie von Projektierern und Betreibern zu beleuchten und diese Erfahrungen aus der Praxis mit Erkenntnissen und Empfehlungen der Wissenschaft zu spiegeln;
  • die zukunftsweisende Gestaltungsaufgabe der Raumordnung über die bereits bestehenden Fachkreise der Raum-, Regional- und Stadtplanung hinaus transparent zu verdeutlichen;
  • aus diesen breit angelegten Diskussionsrunden Empfehlungen und innovative Lösungsstrategien zur Rolle, zu den Möglichkeiten, zu Unterstützungsbedarfen aber auch zu Anpassungserfordernissen von Raumordnung zu formulieren;
  • zukünftige Förder- und Forschungsgebiete der Raumentwicklung zu identifizieren sowie
  • zu aktuellen Fragestellungen mit Raumrelevanz klare Positionen für die Politik zu formulieren.

Ansprechpartner

Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß
Bearbeitung: Dr.-Ing. Kirsten Mangels, Dr.-Ing. Swantje Grotheer

Ada-Lovelace-Projekt, Rheinland-Pfälzisches Kompetenzzentrum für Frauen in MINT
Potentialbereich „Region und Stadt“
Menü