INTERREG III C-Projekt INCASIS – Institutional Capacity for Assessing the Impact of Structural Funds

Auftraggeber
Europäische Kommission

Laufzeit
03/2005 – 12/2007

Projektbeschreibung

Der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung beteiligt sich von März 2005 bis Dezember 2007 an der Durchführung des aus INTERREG IIIC- Mittel finanzierten Projektes „Institutional Capacity for Assessing the Impact of Structural Funds“ (INCASIS) . Das Projekt unter Leitung der Malopolska School of Public Administration (Krakau/Polen) beschäftigt sich mit den institutionellen Erfahrungen bei der Evaluierung von EU-geförderten Projekten sowie darauf aufbauend mit der Weiterentwicklung der optimalen Implementierung der Evaluierung in Behörden und Institutionen. Zentrale Ziele sind hierbei die Erstellung eines Methodenhandbuch sowie die Durchführung von Demonstrationsprojekten, wie die Evaluierung von EU-geförderten Projekten möglichst optimal in Behörden und Institutionen implementiert und weiterentwickelt werden kann. Inhaltlich arbeitet das Projekt an folgenden Themenbereichen:

  1. Richtlinien und Instrumente: Erarbeitung eines inhaltlichen Schemas zur Evaluierung des Einflusses des Strukturfonds auf die soziale und wirtschaftliche Kohäsion der europäischen Regionen mit dem Ziel die Effizienz und die Nutzbarkeit der Mittel als auch die Nachhaltigkeit des von den Mitteln initiierten Wandels zu unterstützen.
  2. Weiterbildung: Förderung der Weiterbildung sowohl der begünstigten Behörden als auch der Verwaltung des Strukturfonds mit Ziel die fachkundige Organisation des Evaluierungsprozesses zu verbessern.
  3. Vernetzung: Weiterentwicklung der Vernetzung des öffentlichen, privaten und sozialen Sektors im Evaluationsprozess und der engeren Vernetzung zwischen Regionen der alten und neuen Mitgliedsstaaten sowie der Unterstützung im Prozess internationaler Aktivitäten zur Evaluation des Einflusses des Strukturfonds.

Die Partner des Projektes kommen aus allen vier INTERREG-Programmzonen. Neben der Wirtschaftsuniversität Krakau (Polen) beteiligen sich regionale Behörden (die Woiwodschaft Małopolska (Polen), das Komitat Zala (Ungarn), die Stadt Vilnius (Litauen)) sowie regionale Entwicklungsagenturen und Verbände (die Entwicklungsagenturen der Regionen Marche Region (Italien), Westschweden (Schweden), Lombardia (Italien), Süd- Piemont (Italien), Debabarrena (Spanien) und die Vereinung der Stadtverwaltungen Asturiens (Spanien)).

Der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung übernimmt innerhalb des Projektmanagements die interne Evaluierung.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß
Dr.-Ing. Hans-Jörg Domhardt

INTERREG III B-Projekt MOSAME – Vernetzung der Hochschulbildung und Forschung im Bereich der grenzüberschreitenden Raumentwicklung in der Großregion
INTERREG III B-Projekt PUSEMOR – Public Services in sparsely populated Mountain Regions – new needs and innovative strategies
Menü