UBACT II-Projekt JOBTOWN – A European Network of Local Partnerships for the Advancement of Youth Employment and Opportunity

Auftraggeber
Europäische Kommission

Laufzeit
02/2013 – 04/2015

Projektbeschreibung

Bei JOBTOWN handelt es sich um ein URBACT II Projekt. URBACT ist ein Programm der europäischen Union, das den Austausch und Lernprozess von Akteuren der Stadtentwicklung fördert. Hierzu werden transnationale Städtenetzwerke gebildet, die sich mit Themen der nachhaltigen Entwicklung von Städten und ihrem Umland beschäftigen. Die Lernprozesse sind zweistufig gestaltet. Zum einen finden halbjährlich Arbeitstreffen mit den transnationalen Projektpartnern statt, bei denen insbesondere der Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen den Projektpartnern im Vordergrund steht. Zum anderen werden lokale Arbeitsgruppen gegründet, die sich mit den lokalen Herausforderungen auseinandersetzen und Lösungsstrategien erarbeiten. Mitglieder der lokalen Arbeitsgruppe sind Schlüsselakteure aus Bereichen der Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft, angelehnt an den jeweiligen Themenschwerpunkt des URBACT-Projektes.

Das Projekt JOBTOWN befasst sich mit dem Thema Jugendbeschäftigung. In vielen europäischen Ländern, einschließlich Deutschland zeigt sich zunehmend, dass es für junge Menschen immer schwieriger wird in den ersten Arbeitsmarkt einzutreten. Neben prekären Arbeitsverhältnissen, struktureller Arbeitslosigkeit sowie einer Diskrepanz zwischen Unternehmerbedarfen und Ausbildungsangeboten kommen destabilisierende Aspekte, wie die derzeitige wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union, hinzu.

In das Städtenetzwerk JOBTOWN sind zehn Partner aus acht europäischen Ländern eingebunden. Während der 27-monatigen Projektlaufzeit gilt es Strategien zur Förderung der Jugendbeschäftigung zu entwickeln. Dabei begleitet der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung einerseits die transnationale Projektarbeit, insbesondere den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis. Andererseits agiert der Lehrstuhl als regulärer Projektpartner, der sich mit der Strategieentwicklung zur Förderung der Jugendbeschäftigung in der Region Kaiserslautern auseinandersetzt. Das gesamte Arbeitsspektrum des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung im JOBTOWN-Projekt umfasst folgende Aufgaben:

  • Aufarbeitung von wissenschaftlichen Materialien,
  • Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis auf transnationaler und lokaler Ebene,
  • Unterstützende Vorbereitung und Moderation von transnationalen Workshops
  • Vernetzung lokaler Schlüsselakteure im Raum Kaiserslautern (Gründung von lokalen Arbeitsgruppen)
  • Begleitung und Unterstützung der lokalen Arbeitsgruppen bei der Entwicklung von kurz-, mittel- und langfristigen Strategien und Handlungsansätzen zur Förderung der Jugendbeschäftigung in und um Kaiserslautern,

Weitere Projektinformationen können unter: urbact.eu/en/projects/active-inclusion/jobtown/homepage/ abgerufen werden.

Das Projekt wird durch die Europäische Union im Rahmen des Förderprogrammes URBACT II unterstützt.

Ansprechpartner

Dr. Kirsten Mangels
Dipl.-Geogr. Nadine Schrader-Bölsche

INTERREG IV B Projekt ViTo – Integrated Urban Development of Vital Historic Towns as Regional Centres in South East Europe
Forschungsprojekt zum Thema „Mittelstädte als Stabilisatoren ländlich-peripherer Räume“
Menü