Band 12: Möglichkeiten und Grenzen der Förderung von Unternehmensgründungen durch die städtebauliche Planung

SRL

Schriften zur Raumordnung und Landesplanung (SRL) – Band 12

Birgitt Hohwiller
Möglichkeiten und Grenzen der Förderung von Unternehmensgründungen durch die städtebauliche Planung

Aufgrund der anhaltend hohen Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik Deutschland sind Bund, Länder und Kommunen gleichermaßen daran interessiert, Anreize zur Gründung neuer Unternehmen zu schaffen.

Das Handlungsspektrum der Gemeinden erstreckt sich dabei vornehmlich auf das Angebot ausreichender und qualitativ hochwertiger Standorte für Unternehmensgründungen. Schließlich haben sie nicht nur die Verantwortung sondern auch die geeigneten Instrumente für die Bereitstellung von Industrie- und Gewerbeflächen.

Die vorliegende Arbeit legt dar, welche Faktoren in welchem Maß die Standortentscheidung für Unternehmensgründungen bestimmen und inwieweit diese Faktoren durch die städtebaulichen Planungsinstrumente beeinflusst werden können. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den Aufbau von Mobilisierunghemmnissen und der damit verbundenen Verfahrensbeschleunigung gelegt. Aus den Erkenntnissen werden schließlich Handlungsempfehlungen für einen strategischen Einsatz dieser Instrumente formuliert, anhand derer eine effiziente Standortplanung für Unternehmensgründungen möglich ist.

Diese Arbeit wurde im Lehr- und Forschungsgebiet „Öffentliches Recht“ des Fachbereiches Architektur/Raum- und Umweltplanung/Bauingenieurwesen der Technischen Universität Kaiserslautern als Diplomarbeit erstellt.

ISBN 3-933103-90-8
Seitenzahl: 168
Preis: 18,00 €

(Vergriffen)

Menü