Stadtentwicklung Mannheim – Aktuelle Projekte des Quartiers- und Konversionsmanagements

Thema: Stadtentwicklung Mannheim – Aktuelle Projekte des Quartiers- und Konversionsmanagements

Exkursionsziel: Mannheim

Termin: Freitag, 13. Februar 2015

Leitung: Sebastian Winter, Elke Ries

Die Exkursion zum Thema Stadtentwicklung führte die Studierenden nach Mannheim als Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar. Teile Mannheims befinden sich u.a. durch den Abzug US-amerikanischer Streitkräfte (Konversionsflächen) oder durch Verdrängung angestammter Bevölkerung (Gentrifizierung) im Umbruch. Eine Mitarbeiterin des Fachbereichs Stadtplanung der Stadt Mannheim gab zunächst einen generellen Überblick über die aktuellen Projekte der Stadtentwicklung. Dazu zählen unter anderem die aus dem besonderen Aufbau als Planstadt resultierende Entwicklung und Neugestaltung einzelner Quadrate (Häuserblocks) sowie Konzepte zur besseren Erschließung der Mannheimer Wasserflächen und der besseren Vernetzung bestehender Grünflächen. Im Anschluss folgte für die Exkursionsgruppe ein Besuch des Gemeinschaftszentrums Jungbusch. Der Geschäftsführer stellte die Entwicklung des Quartiers dar, das insbesondere von Menschen mit Migrationshintergrund geprägt ist. Den Studierenden wurde auch der Strukturwandel dieses Quartiers durch neuangesiedelte Bildungs- und Freizeiteinrichtungen (Gentrifizierung) aufgezeigt. Bei einem anschließenden Rundgang im Stadtquartier wurde diese Entwicklung an Beispielen anschaulich präsentiert. Der abschließende Vortrag zum Thema Konversionsmanagement bot Einblick in die Herausforderungen und Möglichkeiten der durch den Truppenabzug freigewordenen 500 ha Fläche in Mannheim. Durch diese Exkursion konnten die Studierenden an praktischen Beispielen erlernen, unter welchen Rahmenbedingungen aktuelle großstädtische Entwicklung stattfindet.

Die Exkursionsgruppe beim Rundgang im Stadtquartier Jungbusch (Mannheim)
Menü