Band 35: Raumordnung in Europäischen Zusammenhängen – Französische Raumordnung durch die deutsche Brille gesehen

SRL

Schriften zur Raumordnung und Landesplanung (SRL) – Band 35

Birgit Brandhuber
Raumordnung in Europäischen Zusammenhängen – Französische Raumordnung durch die deutsche Brille gesehen

Das Thema „Europäische Raumentwicklung“ gewinnt zunehmend an Relevanz. Die fachliche Zusammenarbeit in der Europäischen Union auf Basis der mitgliedstaatlichen Verträge weitet sich seit Anfang der 90-er Jahre ständig aus. Immer mehr Politikfelder wurden nach der Ratifi zierung des Vertrags von Maastricht im Jahr 1991 in das Drei-Säulen-Modell der Europäischen Union integriert.

Im Moment findet eine lebhafte Debatte um die Zusammenarbeit auf räumlicher Ebene statt, wodurch ein ganz bestimmtes Thema zunehmend ins Blickfeld gerät: die Raumordnung in Europa. Diese Entwicklung gibt Anlass, sich eingehend mit der Handhabung, dem System und den Inhalten der Raumordnungspolitiken der europäischen Nachbarstaaten auseinander zu setzen.

Der offizielle Kenntnisstand über die Raumordnung in Frankreich, die eine lange Tradition besitzt, sowie über deren Haltung gegenüber einer möglichen europäischen Raumentwicklungskompetenz ist gering. Nicht zuletzt mag dies an der Komplexität der französischen Verwaltungsstrukturen und der administrativen Kompetenzverteilung liegen, welche einen direkten Vergleich zum deutschen System erschweren. Die vorliegende Arbeit soll einen Beitrag zur deutsch-französischen Raumforschung leisten und dem Prozess der Entscheidungsfindung zum planerischen Umgang mit dem europäischen Raum dienen.

Die Arbeit wurde mit dem Wissenschaftspreis der Stiftung der Universität Augsburg 2011 ausgezeichnet.

ISBN 978-3-937006-13-0
Seitenzahl: 135
Elektronische Publikation

Download

Menü